Ballsport

Tischtennis - Jugend / Damen / Herren

Tischtennis ist eine Ballsportart, zu deren Ausübung man einen Tischtennistisch mit Netzgarnitur einen Tischtennisball und pro Spieler einen Schläger benötigt. Ziel des Spieles ist es, Punkte zu sammeln, indem der Gegner durch geschicktes Rückspiel des Balles zu Fehlern veranlasst wird, die den Ballwechsel beenden. Bezogen auf die Zeit zwischen zwei Ballkontakten gilt Tischtennis als die schnellste Rückschlagsportart der Welt.

Tischtennis wurde erstmals Ende des 19. Jahrhunderts in England gespielt und hieß „Ping Pong“. Diese Bezeichnung wurde aber 1901 als Handelsmarke eingetragen und darf seither bei Wettkämpfen oder im Handel nicht mehr frei verwendet werden. „Ping Pong“ wird jedoch in der Umgangssprache weiterhin verwendet und in China sogar amtlich, wo der Sport „Ping Pong Ball“ heißt und bereits vor vielen Jahren zum Volkssport Nr. 1 avancierte.

Gespielt wird auf einem mattgrünen oder mattblauen Tisch. Insbesondere bei Länderspielen oder internationalen Turnieren werden in den letzten Jahren verstärkt blaue Tische verwendet, da diese einen besseren Kontrast zu Werbeflächen im Hintergrund haben und dem Zuschauer eine bessere Ansicht bieten. Der Ball ist matt in den Farbtönen Weiß oder Orange und hat einen vorgeschriebenen Durchmesser von 40 mm und wird demnächst aus Plastik und nicht mehr aus Zelluloid hergestellt.
(Quelle: Wikipedia)

Aktuelle Infos gibt es auch unter www.fb.me/svotischtennis

Ansprechpartner:
Damen/Herren: Michael Grabo, Tel.: 0441-608691 , Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Schüler/Jugend: Tobias Kapels, Tel.: 0441-9362040 , Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Michael Grabo

Tobias Kapels

Training:
Schüler/Jugend: Montags und Freitags, 18:15 - 19:45 Uhr
Damen/Herren: Montags und Freitags, 19:45 - 22:00 Uhr, Mittwochs 19:45 - 22:00 Uhr

Alle Trainingseinheiten werden in der Sporthalle Grundschule Ofenerdiek, Lagerstraße 39 durchgeführt.

Mannschaften:


Erste Mannschaft von links nach rechts: Beilken, Instinske, Ehlis, Kapels, Vorwerk, Berg
Spielklasse: 1. Bezirksklasse Wesermarsch / OL Stadt


Zweite Mannschaft von links nach rechts: Gutzmann,
Martens, Indorf, Göken, Grabo, de Vries
Spielklasse: Kreisliga Oldenburg Stadt


Dritte Mannschaft von links nach rechts: Diekmann, Liebenow, Wessels, Franke
Spielklasse: 1. Kreisklasse Oldenburg Stadt


Vierte Mannschaft von links nach rechts: Oltmanns,
Behrens, Schomburg, Kieck
Spielklasse: 2. Kreisklasse Oldenburg Stadt


Kurz vor Ende der Hinrunde in der 1. Bezirksklasse Wesermarsch / Oldenburg Stadt wären dem Berichterstatter doch fast noch die Superlative für die dargebotenen Leistungen unserer ersten Herrenmannschaft ausgegangen, da erwischte es die Blau-Schwarzen im letzten Spiel gegen den TuS Wahnbek doch noch mal mit einer Niederlage. Bis dahin hatte man jedoch längst alle ( inklusive der eigenen ) Erwartungen übertroffen und überwintert mit einem 12:6 Punktekonto auf einem überragenden vierten Tabellenplatz - dies wohlgemerkt ALS AUFSTEIGER!

Als echte Highlights der Liga-Hinrunde sind neben der Tatsache, dass man als einzige Mannschaft dem Klassenprimus Oldenburger TB - Tischtennis III ganze 5 Punkte abluchsen konnte, wohl vor allem die "TTC-Festspiele" zu nennen. Hier brachte man das Kunststück fertig, binnen 24 Stunden sowohl der ersten als auch der zweiten Vertretung des TTC Oldenburg 1968 e.V. eine Niederlage zuführen. Darüber hinaus sind die Mannen um Capitano Beilken - auch dank der stets lautstarken Unterstützung der Fans - in der heimischen Halle sogar noch ungeschlagen...

Garant für diese Sahneschnitte von Vorrunde waren neben einer bombastischen (einen Superlativ hatten wir noch im Köcher...) Teamleistung vor allem die Nummer 1 der Blau-Schwarzen, Beilken (13:3), sowie das untere Paarkreuz Vorwerk (10:7) / Ehlis (9:5). Aber auch die restlichen Strategen glänzten stets mit guten Darbietungen, einzig das Glück wanderte hier das eine oder andere Mal häufiger auf die Seite des Gegners. Angesichts der Ofenerdieker Gesamtbetrachtung aber ganz sicher kein Beinbruch.

Apropos "Beinbruch" könnte man jetzt sagen... Auch wenn es nicht ganz zutrifft, so gab es doch neben dem ganzen Positiven auch noch eine äußerst bittere Pille zu schlucken: Die etatmäßige Numero 2 - Instinske - steht verletzungsbedingt über diese komplette Spielzeit hinaus der Ersten nicht mehr zur Verfügung. Wir drücken an dieser Stelle natürlich weiterhin die Daumen und wünschen eine gute Genesung!
Was die Mannschaft an spielerischer Kraft eingebüßt hat, wird von nun an durch Instinske, sozusagen als Interimscoach, von der Seitenlinie aus wieder wett gemacht. Die taktischen Feinheiten durch den "Altmeister" werden von den "Jungdachsen" im Team geradezu aufgesogen...

Somit bleibt auch zum Ende des Hinrundenchecks unserer ersten Tischtennismannschaft nur noch eine tiefe Verbeugung vor dem Geleisteten, gepaart mit einem Stück Hoffnung, dass es auch im neuen Jahr ansatzweise so weiter gehen könnte...

Für die Erste am Tisch waren: Beilken (13:3), Instinske (4:4), Kapels (6:11), Berg (6:10), Vorwerk (10:7), Ehlis (9:5), Indorf (1:1), Gutzmann (3:3), Martens (1:1), Göken (1:0)


Hätte vor Beginn der Hinrunde in der Kreisliga Oldenburg Stadt jemand gesagt, dass unsere zweite Herrenmannschaft am Ende eben dieser nur um einen Punkt hauchdünn am "Vize-Platz 2" vorbeischliddert und die Winterpause auf einem weltklasse dritten Tabellenrang verbringt, "kurz vor Ofen" wäre sicher direkt ein Zimmer für "den Fachmann" freigeworden.

Nachdem dann auch noch der Saisonauftakt gegen den aktuellen Vize-Herbstmeister GVO Oldenburg e.V. mit 2:9 gehörig in die Büx ging, standen eigentlich schon alle Lampen erneut auf Abstiegskampf. Doch weit gefehlt: Die Blau-Schwarzen starteten eine furiose Serie von 6 Spielen in Folge ohne Niederlage (5 Siege / 1 Unentschieden) und ließen auch im Anschluß an die denkbar knappe Niederlage (6:9) gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Oldenburger TB - Tischtennis V eine "9:0 Antwort" gegen DSC Oldenburg II folgen. - WAHNSINN!

Neben den überragenden Bilanzen der drei Stammdoppel - insgesamt 17:5 - sind mit de Vries in der Mitte (7:3) und dem unteren Paarkreuz Grabo (8:4) / Goeken (9:4) die schlagkräftigsten Waffen der Hinrunde schnell gefunden. Vor allem bei Göken gab die Glaskugel im Vorfeld eine solche Leistungsexplosion nach jahrelanger Tischtennis-Abstinenz nicht her - umso größer ist natürlich jetzt die Freude darüber...

Nicht unerwähnt darf natürlich die noch ungeschlagene Geheimwaffe der "Zwoten" - Röseler E. - bleiben. Jedes Spiel, bei dem "Altmeister Röseler" an den Tisch ging, wurde in beeindruckender Manier gewonnen. (5:0 Einzel / 2:0 Doppel).

Da bleibt für die komplette Teamleistung nur eines zu sagen: "Hut ab! Chapeau! Weiter so!"

Für die Zweite am Tisch waren: Indorf (7:10), Gutzmann (9:8), de Vries (7:3), Martens (3:8), Grabo (8:4), Göken (9:4), Röseler E. (5:0), Kieck (0:4)


Etwas holprig verlief der Auftakt in die aktuelle Spielzeit der 1. Kreisklasse Oldenburg Stadt für unsere dritte Herrenmannschaft. An der deftigen Niederlage gegen den direkten Tabellennachbarn TT BW Bümmerstede IV hatten die Blau-Schwarzen jedoch nur kurz zu knabbern und starteten - bis auf eine unvermeidliche Klatsche beim ungeschlagenen Tabellenführer TuS Eversten e.V. II - eine Serie von sieben Spielen ohne Niederlage. Somit überwintert auch "die Dritte" auf einem kuscheligen Tabellenplatz 3 und wird ganz sicher alles dafür tun, um die zuletzt gezeigten Leistungen für die Rückrunde konservieren zu können.

Hierfür sollte vor allem der überragend aufspielende Wessels (13:4) und das Paradedoppel der Dritten - Diekmann/Wessels (8:1) kräftig einbalsamiert werden, damit diese beiden Trümpfe auch im neuen Jahr wieder für reichlich Punkte im Kampf um die oberen Tabellenränge stechen.

Wir wünschen viel Erfolg bei der Mumifizierung und freuen uns schon auf weitere spielerische Leckerbissen...

Für die Dritte am Tisch waren: Diekmann (5:9), Franke (6:12), Wessels (13:4), Liebenow (9:7), Schomburg (0:2), Ripken (2:0)


Bis zum letzten Spiel sah es so aus, als würde unsere vierte Herrenmannschaft punktgleich mit dem Herbstmeister VfB Oldenburg in das Zwischenziel "Winterpause" einlaufen. Leider versagten im Duell der direkten Verfolger gegen den TvD Haarentor dann vor allem in den Doppelbegegnungen die Nerven, so dass die Blau-Schwarzen am letzten Spieltag doch die erste Niederlage schlucken mussten.

Dennoch steht ein hervorragender dritter Platz zum Ende der Hinrunde auf dem Zettel, welcher bei nur zwei Punkten Abstand zum Klassenprimus im neuen Jahr sicher Ansporn für mehr sein dürfte. Mit Kieck (13:5) und Behrens (11:3) sind die "Maschinen" im Team schnell gefunden. Aber auch die 18:6 Bilanz der beiden Stammdoppel sagt einiges über die Stärken in einer mehr als intakten Truppe aus.

Wir drücken die Daumen, dass es in der Rückrunde an der Tabellenspitze (selbstverständlich mit SVO-Beteiligung) weiter so spannend bleibt und Die blauen Zitronen auch im neuen Jahr um die Tabellenführung zittern müssen.

Für die Vierte am Tisch waren: Kieck (13:5), Schomburg (7:7), Oltmanns (9:7), Behrens (11:3), Ripken (2:1)


Eine bravouröse Leistung lieferten unsere "Herren C" am vergangenen Samstag bei der Pokalendrunde in der Ausrichterhalle von Tura 76 Oldenburg ab.

Nachdem unsere "Herren D", in Gestalt von Gutzmann, Indorf und de Vries, äußerst unglücklich im Halbfinale gegen Die blauen Zitronen vom VfB Oldenburg mit 2:4 die Segel streichen mussten, sollten es Beilken, Berg und Ehlis in Ihrem Halbfinale gegen den TuS Eversten e.V. besser machen.

In einem Duell auf Augenhöhe avancierte Beilken mit seinen beiden Siegen gegen Bruns und Derendorf zum Matchwinner und führte die Blau-Schwarzen zum vielumjubelten 4:2 Erfolg und dem damit verbundenen Finaleinzug.

Hier sollte es nun eigentlich nur noch um die goldene Ananas gehen, stand doch mit der Auswahl des Oldenburger TB - Tischtennis der absolute Titelfavorit an den Tischen bereit. Ackermann & Co. hatten Ihre Titelambitionen bereits im Halbfinale mit einem klaren 4:0 Erfolg gegen die Truppe von TTC Oldenburg 1968 e.V. eindrucksvoll untermauert und unter der Hand wurde im Publikum schon über die Höhe des Finalsieges spekuliert.

Doch weit gefehlt: Zwar konnten die OTBer punktemäßig schnell davonziehen, mussten jedoch in zwei der drei Partien über die volle Distanz gehen, um die um jeden Punkt kämpfenden Ofenerdieker auf Abstand zu halten. Hier hatte am Samstag jeweils im fünften Satz die Glücksgöttin Fortuna ein rotes Trikot an, was natürlich nach den Einzeln schon fast die volle Miete bedeutete.

Eines mussten jedoch alle Anwesenden neidlos anerkennen: Die Ofenerdieker bissen sich bis zum Ende an Ihren Gegnern fest und starteten mit einem 3:2 Doppelerfolg gegen Jabs/Ackermann eine Aufholjagd. Als dann auch noch Beilken durch einen 3:1 Erfolg gegen Jabs auf zwischenzeitlich 2:3 verkürzte, keimte im Lager der Blau-Schwarzen wieder Hoffnung auf. Diese wurde jedoch von OTB-Allstar Berger direkt wieder zunichte gemacht, denn der "Oldie im Team" gewann auch sein zweites Finaleinzel und sorgte somit für den Gesamtsieg des Oldenburger TB.

Was bleibt ist eine mehr als eindrucksvolle Leistung der Ofenerdieker und der gebührende Respekt von Gegner und Publikum gleichermaßen.

Wir gratulieren der Mannschaft vom Oldenburger TB zum Titelerfolg und hoffen, dass für das heutige "Ligawiedersehen" die Gerstensaftschorle schon kaltgestellt wurde...

Für die SVO-Herren D punkteten im Halbfinale vs. VfB Oldenburg: de Vries/Göken, Indorf

Für die SVO-Herren C punkteten im Halbfinale vs. TuS Eversten: Beilken (2), Ehlis, Berg

Für die SVO-Herren C punkteten im Finale vs. Oldenburger TB: Beilken/Ehlis, Beilken


Nun sind auch die Vereinsmeister im Einzel gefunden: Tino und Anja !

Bei den Damen "kämpften" sich Mandy und Anja bis ins Finale durch, welches Anja glatt mit 3:0 für sich entscheiden konnte. Somit gelang Anja das Kunststück Titelverteidigung...

Das Turnier der Herren wurde vom "verlorenen Sohn" Tino nach Belieben dominiert. Ohne Satzverlust holte sich die Nummer Eins des SVO den Titel und verwies den an diesem Tag stark aufspielenden Michael auf den zweiten Platz.

Platzierungen Damen:
1. Platz: Anja Ites
2. Mandy Gertenbach

Platzierungen Herren:
1. Tino Beilken
2. Michael Grabo
3. Jan Indorf / Tobias Kapels

Bei der anschließenden Feier wurden den Siegern und der wirklich gelungenen Veranstaltung gebührend gehuldigt.
Wir bedanken und bei der Abteilungsleitung für die grandiose Organisation und der gesamten Abteilung für die stimmungsvolle Feier...